Allgemeine Geschäftsbedingungen 4 - für die Erstellung von Webseiten und Werbemittel

§1 Verpflichtungen des Auftraggebers

 

Der Auftraggeber verpflichtet sich die von back up network erstellte Webseite in folgenden Bereichen nach Fertigstellung nicht zu ändern:

 

- der Login muss back up network auch nach Übergabe der Webseite bekannt sein

- Bildmaterial darf nicht ohne Rücksprache mit back up network anderweitig als auf der Webseite verwendet werden

- das Impressum darf nicht ohne Rücksprache verändert werden und wird wie folgt von back up network integriert

 

§2 Haftung für Webinhalte und Printwerbemittel

 

Der Auftraggeber haftet gegenüber back up network für Abmahnungen von Inhalten oder Bildrechten, wenn Bilder von back up network anderweitig verwendet, geändert oder ergänzt werden.

 

Alle Änderungen in Bezug auf die Bildrechtangaben müssen mit back up network abgesprochen werden.

 

Sollten Haftungsangaben im Impressum ohne Rücksprache mit back up network gelöscht werden, übernimmt der Auftraggeber die volle Haftung für ggf. entstehende Kosten.

 

Änderungen des Webseiten-Logins dürfen nur in Absprache mit back up network vorgenommen werden.

 

Printwerbemittel dürfen nur in Absprache mit back up network geändert werden (copyright by back up network). 

 

Printwerbemittel dürfen nicht an Dritte zum Zwecke der weiteren Verwendung weitergeleitet werden.

§3 Nennung als Referenzkunde

 

back up network darf Webseiten und Grafikvorlagen, die von back up network gestaltet wurden auf der eigenen Webseite als Referenz nennen, verlinken und verwenden. Kunden erklären sich ohne ausdrückliche Genehnemigung damit einverstanden. Die Verwendung und Nennung als Referenzkunde kann auf Kundenwunsch storniert werden.

 

§4 Webseitensperrung

 

back up network ist berechtigt den Login für Webseiten zu sperren, bei denen ausstehende Rechnungsbeträge den vereinbarten Gegenwert für die Erstellung der Webseite übersteigen. Der Kunde erhält nach Rechnungsausgleich einen neuen Login für die Webseite. Alternativ kann back up network die Webseite bis zur Zahlung offline stellen. Dies gilt auch für weitere offenen Rechnung des gleichen Auftraggebers.

 

§5 Bezahlung

 

back up network hat Anspruch auf volle Kaufpreiszahlung nach Fertigstellung von 80% des Grundlayouts bzw. nach drei Monaten nach Auftragserteilung, wenn bis dahin keine weiteren Inhalte und Änderungswünsche geliefert werden.

Grafikpakete für Printwerbemittel sind dann zur Zahlung fällig, wenn die erste Grafikvorlage fertiggestellt ist und länger als vier Wochen keine weiteren Änderungswünsche geäußert werden bzw. generell vor Weitergabe der Druckvorlage an den Kunden. Bei Rechnungen mit mehreren Leistungen, zählt für die Fälligkeit die erste gelieferte Leistung. Alle anderen offenen Leistungen werden nach Rechnungsausgleich geliefert.

 

§6 Verzugszinsen

 

back up network berechnet monatlich 5% Verzugszinsen, wenn die Rechnung nach zwei Mahnungen nicht beglichen wurde - rückwirkend auf das Rechnungsdatum.